Sprungnavigation: Direkt zum Inhalt (ALT-0) | Direkt zur Navigation (ALT-N) | Direkt zur Suchmaske (ALT-S) | Direkt zum Navigationspfad (ALT-F)

Suchmaske

Seite drucken

Beispiel: Klimaanlagenreinigung

Auch bei den Reinigungsdiensten bieten Gebäudereiniger einige -häufig weniger bekannte- Dienste an, die dazu beitragen, den Werterhalt von Einrichtung und technischen Anlagen zu unterstützen oder, wie im folgenden Beispiel, die Funktionstüchtigkeit aufrechterhalten und zur Gesunderhaltung des Personals und Ihrer Patienten beitragen können.

Bei der Reinigung von Klimaanlagen werden drei Bereiche unterschieden: Austrittgitter, Klimakanäle und Klimageräte.

  1. Mit der Reinigung der Austrittgitter wird der Gebäudereiniger vorrangig konfrontiert. Im Arbeitsgang werden die Gitter demontiert, je nach Hygieneanspruch abgewaschen und die hinter den Gittern liegenden Schächte ausgesaugt. Bei der Montage der Gitter nach der Reinigung ist eine technische Vorbildung wünschenswert, da eine falsche Montage die Funktion der Klimaanlage beeinträchtigen kann. In Krankenhäusern wird aus Hygienegründen zur Reinigung der Gitter überwiegend ein Desinfektionsreiniger eingesetzt, besondere Maschinen und Geräte zur Durchführung der Arbeiten sind nicht notwendig.
  2. Bei der Reinigung der Klimakanäle wird unter den Zuluft- und den Abluftkanälen unterschieden. Während es sich bei der Reinigung der Zuluftkanäle vorrangig um die Entfernung von Staub handelt, der in den meisten Fällen abgesaugt werden kann, müssen Abluftkanäle feucht gereinigt werden. Dabei ist das Reinigungsmittel den hygienischen Bedürfnissen sowie der Verschmutzung anzupassen. In Krankenhäusern ist der Einsatz eines Desinfektionsreinigers wegen der Verkeimung der Kanäle häufig Voraussetzung, in Küchen wird wegen der Fettverschmutzungen eher ein Spezialreiniger bzw. ein Fettlöser eingesetzt. Technische Kenntnisse sind auch bei der Reinigung der Kanäle nötig, da häufig erst Revisionsschächte nachträglich geschaffen werden müssen, um die Arbeiten durchführen zu können.
  3. Die Reinigung der Klimageräte erfordert den höchsten Anspruch an technische Vorkenntnisse der ausführenden Mitarbeiter, da im Vorfeld der Arbeiten Verkleidungen abmontiert werden müssen. Die Heiz- bzw. Kühlaggregate können entweder durch Hochdruck oder mittels Luft-Kompressoren gereinigt werden, wobei im letzten Fall die Verschmutzung anschließend noch abgesaugt werden muß. Nach Beendigung der Arbeiten sind die Verkleidungen wieder anzubringen.

Klimaanlagen müssen, je nach Hygieneanspruch, ein- bis viermal jährlich gereinigt werden. Für das Reinigungsintervall ist aber auch die technische Ausrüstung, insbesondere die Qualität der Filter, von Bedeutung. Je schlechter und älter die Anlage, desto häufiger sollte eine Reinigung durchgeführt werden, um eine Beeinträchtigung der Leistung zu vermeiden.

Die Reinigung von Klimaanlagen kann von Gebäudereinigungsunternehmen durchgeführt werden, die über das notwendige technische Know-how verfügen.

To top